Filter "Anti-Blaulicht Gefahr"

Vorteile:

  • Filter schützt - zuverlässig, einfach, immer
  • Der weiße Bildschirm hat die Farbe eines Blattes Papier
  • In allen Größen erhältlich
  • Gute Qualität
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Ihre Fragen sind herzlich willkommen ! - Wir beraten Sie sehr gern - !

Bei Fragen zu Produktdetails, Preisen und Rabatten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Unser Angebot für die jenigen, die auch in 15 bis 20 Jahren normal sehen möchten

Die Bildschirme sind seit 2007 gefährlicher geworden.

Ursache - LED (OLED, AMOLED) – die Hintergrundbeleuchtung moderner Bildschirme enthält eine Blauspitze, die für die Augen sehr schädlich ist.

Wissenschaftler nennen dieses Problem – „Blaue Gefahr“.

Sie können über die „Blaue Gefahr“ in unserem Artikel "LED Monitore - Blaue Gefahr" nachlesen.

Wissenschaftler nennen dieses Problem – „Blaue Gefahr“

Das Problem der Blaulichtgefahr wurde deutlich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts - als Folge von zahlreichen leichten Verbrennungen der Augennetzhaut von US-Marinepiloten.

Gegenwärtig gibt es mehr als 1000 wissenschaftliche Untersuchungen und Publikationen, die die Mechanismen des negativen Einflusses von blauem Licht auf die Augen aufdecken.

Wir stellen Auszüge wissenschaftlicher Untersuchungen hier https://mitralicht.de/blaue-gefahr-wissenschaftliche-beweise/ zur Verfügung. 

Die Erkenntnisse des Zellbiologen und Netzhautforschers Prof. Dr. med. Richard Funk, TU Dresden, beschreiben deutlich die Blaulicht-Gefahr:  AMD ist der häufigste Grund für Erblindung weltweit, in Industrieländern sogar der führende. Als ein möglicher Auslöser gilt nach Prof. Dr. Funk das Blaulicht im Bereich von etwa 450 nm Wellenlänge in Verbindung mit dem AlterungspigmentLipofuscin.

Generell lässt sich sagen: Je höher der Blauanteil, desto wahrscheinlicher die Störung unserer Netzhaut 

Prof. Dr. Richard Funk hat eine große Forschungstiefe erreicht. Unsere Firma kooperiert mit ihm.

Noch deutlicher spricht der Arzt und Lichtbiologe Alexander Wunsch (Heidelberg): Durch höheren Blauanteil von Lichtquellen „kann dieses Licht einen größeren Einfluss auf unser Hormonsystem haben als das Licht von Glühlampen und so die Krebsentstehung begünstigen. Helles und besonders blauhaltiges Licht aus Energiesparlampen unterdrückt am Abend und in der Nacht die Melatoninbildung, am Tag hingegen wird die Bildung von Stresshormonen gefördert. Wie weit dieser Einfluss geht und welche Menschen davon besonders betroffen sind, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt“ (aus Wunsch, Lichtbiologie).

Dazu sagt Prof. Dr. Hans-Dieter Reichenbach, Leiter des Forschungsschwerpunkts Hochfrequenz- und Lasertechnik an der Fachhochschule Köln: „Intensives LED-Licht kann bei sehr langem Hineinsehen eine Entzündung der Netzhaut verursachen. Eine Art Sonnenbrand, der unter Umständen zu Folgeschäden führen kann.“ Auch er geht davon aus, dass von Blau- oder Weißlicht die größte Gefahr ausgeht.

„Je größer der Blaulichtanteil, desto höher das Risiko“, sagt der Wissenschaftler.

NOTWENDIGKEIT DES SCHUTZES

Fast alle modernen Monitore, Fernseher, Smartphones haben ein für den Menschen ungesundes Strahlungsspektrum. Dieses Spektrum hat eine gefährliche blaue Spitze. Es ist notwendig, die Augen vor diesem spitzenartigen blauen Spektrum zu schützen. Der Blau-Peak sollte reduziert werden.

Wenn Sie diese Geräte nutzen und sich gleichzeitig behaglich fühlen sowie die Sehkraft erhalten möchten, müssen Sie Ihre Augen schützen.

Möglichkeiten, den Blau-Peak zu reduzieren:

  • Filter:
    • Spezielle Filter zur Korrektur des Bildschirmspektrums
    • Farbfilter (gelb, orange, grau, braun)
    • Transparent
  • Brille
  • Einstellungen überwachen
  • Programme

Vergleich von Schutzmitteln gegen blaues HEVL
von LED-Monitoren

WIRKSAMER SCHUTZ - EIN SPEZIELLER FILTER

Hauptcharakteristiken des Schutzfilters ML RV1.1:

  • Beseitigt die Spitze vom Blaulicht um 57%
  • Erhöht die Qualität der Farbwiedergabe (CRI) um 10%
  • Sichert die Farbbalance
  • Ermöglicht behagliches Arbeiten
  • Schützt

BERICHTE

"Ich bin zufrieden. Meine Augen fühlen sich wirklich besser".

„Nach einer Woche der Filternutzung wollte ich ausprobieren, wie es ohne Filter wohl sein wird. Ich nahm ihn ab, aber nach einem Weilchen kamen die alten Empfindungen wieder. Es war schrecklich, die Augen schmerzten wieder. Jetzt arbeite ich nur mit Filter“.

„Das Ergebnis hat mir gefallen. Jetzt fühlen sich meine Augen viel besser, der Schmerz ist weg und es gibt keine Rötung der Augen mehr. Ich kann mit Komfort für die Augen arbeiten. Ich habe am Ende des Tages keinen Stress mehr“.

„Ich benutze 2 Filter. Bei 2 Filtern ist die Farbe natürlich verzerrt. Aber für mich ist meine Sehkraft wichtiger als das Bild auf dem Monitor“.

FILTER AUF MONITOR INSTALLIEREN

  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich mit Seife, um Fingerspuren auf dem Filter zu vermeiden. Bessere Variante: bei der Montage Fingerhandschuhe aus Baumwolle zu tragen.
  • Reinigen Sie den Monitor.
  • Legen Sie Ihren Monitor mit dem Bildschirm nach oben auf den Tisch.
  • Entfernen Sie die Transportfolie.
  • Entfernen Sie den Schutzstreifen von einem der Klebestreifen auf der Innenseite.
  • Legen Sie den Filter auf den Bildschirm des Monitors, richten Sie ihn aus und befestigen Sie ihn an der Stelle dieses Klebestreifens.
  • Nehmen Sie der Reihe nach das Schutzpapier von den anderen Klebebändern ab, richten Sie den Filter aus und drücken Sie ihn an den Monitor an.

Ihre Fragen sind herzlich willkommen ! - Wir beraten Sie sehr gern - !

Bei Fragen zu Produktdetails, Preisen und Rabatten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

FRAGE

Ist in der Hintergrundbeleuchtung der LED- oder OLED (AMOLED)-Bildschirme die UV-Strahlung vorhanden?

Muss ein Filter verwendet werden, der gleichzeitig von UV-Strahlung und dem Blaulicht im Bereich bis 420-430 nm schützt?

ANTWORT

Nein. Die Bildschirme mit LED- oder OLED (AMOLED)-Hintergrundbeleuchtung beinhalten keine UV-Strahlung. Filter, die UV- und Blaulicht bis 420-430 nm ausschneiden sind auf derartigen Bildschirmen unzweckmäßig. Den Bildschirm mit einem teuren hochtechnologischen Filter auszustatten, nur um gegen Kratzer zu schützen, ist ebenfalls unzweckmäßig (aber vielleicht ein positiver Nebeneffekt).

 

 

FRAGE

Ist die Strahlung der LED- oder OLED (AMOLED)-Bildschirme gefährlich?

ANTWORT

Ja. Die Bildschirme mit LED- oder OLED (AMOLED)-Hintergrundbeleuchtung strahlen das gefährliche Blaulicht aus. Der Peak des gefährlichen Blaulichts liegt im Bereich 440-460 nm.

FRAGE

Kann man die Gefahr des Blaulichts mit der RGB-Farbeneinstellung am Monitor reduzieren?

ANTWORT

Ja. An einigen Monitoren ist die RGB (rot, grün, blau)-Einstellung vorhanden. Sie können den Blau-Peak durch die Farbeneinstellung am Monitor reduzieren.

FRAGE

Wenn ich den Blau-Peak mit Hilfe der RGB-Einstellung reduzieren kann, wozu brauche ich dann einen Filter?

ANTWORT

Die RGB-Einstellungen ermöglichen eine Minderung des Blau-Peaks. Dies ist aber nicht ausreichend. Selbst wenn Sie die blaue Farbe auf Null setzen, bleibt ein großer Blau-Peak bestehen.

Die Augen werden beschädigt. Es wird ein Filter benötigt.

Wir empfehlen, die RGB-Einstellungen Ihres Monitors anzupassen und einen Filter zu nutzen.

FRAGE

Ich kaufte einen teuren Monitor. Kann aber an ihm nicht arbeiten, weil die Augen sehr schmerzen. Ich suchte lange die RGB-Einstellung, um den Blau-Peak zu reduzieren. Im Ergebnis musste ich feststellen, dass es diese Einstellung gar nicht gibt. Was soll ich tun?

ANTWORT

Man kann einen anderen Monitor kaufen, aber keine neue Augen. Wenn Sie diese Welt möglichst lange und klar mit Ihren Augen sehen möchten, empfehlen wir, diesen Monitor nicht zu nutzen.

Einige Monitore und öfters die teureren, verfügen nicht über die RGB-Einstellung. Von dem Kauf dieser Monitore raten wir ab.

FRAGE

Wenn ich lange am Monitor arbeite, schmerzen nicht nur meine Augen, sondern auch die Gesichtshaut wirkt gereizt. Sagen Sie bitte, ist dies auf die Einwirkung des Monitors zurück zu führen?

ANTWORT

Die Blaulicht-Strahlung ist genau so schädlich für die Haut wie die UV-Strahlung.

Das Blaulicht beschädigt die Hautzellen. In den Zellen laufen dadurch entstehen zahlreiche negative Prozesse ab, die äußerlich als frühzeitige Alterung erscheinen. Die Zellmembranen werden dünner. In den Zellen verbinden sich Eiweißmoleküle mit Molekülen der Rückstände von Sachariden. Diese chemische Reaktion heißt Glykosylierung – AGE. Glykolysierte Eiweiße, die unter der Einwirkung von Blaulicht gebildet werden, sammeln sich in den Zellen an. Dies führt zu einer frühzeitigen Alterung der Zellen. Die Haut verliert an Elastizität, wird lockerer, erschlafft und bildet Falten.

Die Hautpigmentation nimmt auch zu, darunter die senile Pigmentation – senile Lentigo. Die Anzahl der Melanome wächst.

Gegenwärtige Untersuchungen zeigen, dass bei der Bestrahlung lebendiger Zellen mit Blaulicht die normalen Funktionen in den Zellen gestört werden. Autoren wissenschaftlicher Studien behaupten, dass verschiedene AGE-Strukturen mit degenerativen Prozessen und Störungen verbunden sind, einschließlich Alterung, Diabetes, Arteriosklerose, Alzheimer, Niereninsuffizienz, Krebs. Zu diesem Thema gibt es zahlreiche Untersuchungen. Alle Probleme aufzuzählen, die durch die Einwirkung des Blaulichts entstehen, würde den Rahmen diesesFormates sprengen.


Hautreizungen im Gesicht, die Sie nach langer Bildschirm-Arbeit empfinden, bezeugen die Zerstörung dermaler Eiweiße, die eine entzündliche Signalreaktion hervorruft.

Einfacher gesagt, Ihr Körper sendet Ihnen Signale, dass Ihre Haut geschützt werden muss.

Wir empfehlen Ihnen, Filter für Bildschirme zu nutzen, die nicht nur Ihre Augen, sondern auch Ihre Haut schützen.

Setzen Sie Ihre Brille auf den Monitor auf!

Hören Sie auf, sich zu quälen!

Der Filter schützt nicht nur Ihre Augen, sondern auch Ihre Gesichtshaut.

FRAGE

Meine Augen schmerzten vom Monitor. Ich installierte das Programm F.lux. Die Augen schmerzen trotzdem. Geben Sie mir bitte einen Rat. Was soll ich tun?

ANTWORT

Wir suchten auch nach Antwort auf diese Frage. Wir testeten das Programm F.lux und andere. Somit kamen wir zum Ergebnis, dass diese Programme uns vom Blau-Peak nicht schützen. Diese Programme sind dafür da, um die Circadiane Rhythmik (Schlaf-Wach-Zyklen) zu schützen.

Beachten Sie: die Autoren dieser Programme schreiben nicht, dass ihre Programme die Augen vom Blau-Peak schützen. Sie schreiben, dass die Programme die Circadiane Rhythmik schützen.

Bis jetzt haben wir keine effizienteren und sicheren Mittel als die Filter gefunden.

Für den Schutz der Augen vom Blaulicht empfehlen wir:

  1. Kaufen Sie und bringen Sie den Filter an Ihren Monitor an.
  2. Finden Sie die RGB-Einstellung und reduzieren Sie die Blaulichtmenge.
  3. Löschen Sie an Ihrem PC das Programm F.lux und ähnliche.

Nun sind Ihre Augen und die Circadiane Rhythmik in Sicherheit!

FRAGE

Ich bin bei der Recherche über LED, Displays und Blaulicht auf Ihre Website gelangt. Super Info, werde mir für meine(n) PC-Monitor(e) die entsprechenden Filter bestellen.
Eine Frage sind derzeit noch offen;
Es gibt mittlerweile Monitorhersteller via z.B. ViewSonic (Typ VG 2439smh) die entsprechende Modellreihen mit spezieller Blaufiltertechnik anbieten.
Was ist davon zu halten ? Lohnt sich die Neuanschaffung da oder muß hier dennoch Ihre Schutzfolie drauf ?

ANTWORT

Ja, der Filter ist notwendig.

Der Schutz gegen Blaulicht in den Monitoren ViewSonic basiert auf den üblichen Farbeinstellungen (RGB). 

Die RGB-Einstellungen ermöglichen eine Minderung des Blau-Peaks. Dies ist aber nicht ausreichend. Selbst wenn Sie die blaue Farbe auf Null setzen, bleibt ein großer Blau-Peak bestehen.

Dies ist ein Bild von der ViewSonic-Website.

Nach den Informationen, die die Firma ViewSonic auf ihrer Website veröffentlicht hat, ist auf den Bildschirmen der blaue Höchstwert oberhalb des Hauptspektrums.

Die bedeutet, dass die blaue Spitze gefährlich bleibt.

Nachfolgend sehen Sie die Spektren eines herkömmlichen Monitors mit verschiedenen RGB-Einstellungen ohne Filter und mit einem Filter ML RV1.1.

Sie können sehen, dass der Filter ML RV1.1 + RGB-Einstellungen die Blauspitze deutlich reduzieren kann.

Sie sehen, dass der blaue Peak mit der Filter ML RV1.1 + RGB-Einstellungen unter dem Pegel des Hauptspektrums liegt.

Sie sehen, dass nur der Filter ML RV1.1 + RGB-Einstellungen es Ihnen ermöglicht, den Blau-Peak unterhalb des Hauptspektrums zu bringen.

Wir empfehlen die RGB-Einstellungen Ihres Monitors und einen Filter ML RV1.1zu nutzen.

Blaue Gefahr - wissenschaftliche Beweise

Wissenschaftler publizierten über 1.000 wissenschaftliche Arbeiten, die die Mechanismen der „Blauen Gefahr“ erklären.

„Je größer der Blaulichtanteil, desto höher das Risiko“, sagen viele Wissenschaftler.

Blaues Licht - die Ursache für oxidativen Stress in der Netzhaut des Auges

Die Produktion reaktiver Sauerstoffspezies (ROS) nimmt in den äußeren Schichten der Netzhaut unter dem Einfluss von blauem Licht zu

Die Wissenschaftler wiesen nach:

  • Dass die äußeren Segmente der Photorezeptoren unter Einwirkung blauen Lichts als Stressfaktor massive Mengen von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) erzeugen
  • Als oxidativer Stress folglich zu einer Schädigung aller zellulären und extrazellulären Makromoleküle führt.

Veröffentlichung:
Roehlecke C, Schumann U, Ader M, Brunssen C, Bramke S, et al. (2013) Stress Reaction in Outer Segments of Photoreceptors after Blue Light Irradiation. PLoS ONE 8(9): e71570. doi:10.1371/journal.pone.0071570

Blaues LED-Licht beschädigt die Netzhaut

Die Einwirkung von blauem Licht mit einem Peak bei 460 nm führt zu destruktiven Veränderungen in der Netzhaut von Mäusen.

Veröffentlichung:

Shang YM,Wang GS,H D. Sliney,Chang-Hao Yang,Li-Ling Lee.Light-emitting-diode induced retinal damage and its wavelength dependency in vivo.Int J Ophthalmol 2017;10(2):191-202,doi:10.18240/ijo.2017.02.03

 Informationen werden in den folgenden Forschungspublikationen bestätigt:

Shang YM, Wang GS, Sliney D, Yang CH, Lee LL. 2014. White light–emitting diodes (LEDs) at domestic lighting levels and retinal injury in a rat model. Environ Health Perspect 122:269–276;http://dx.doi.org/10.1289/ehp.1307294

Verlust der Netzhautfunktion nach Einwirkung von blauem Licht

Nach 3 Tagen Bestrahlung mit blauem Licht nahm die Reaktion der Augen auf einen Lichtblitz signifikant ab.

Nach längerer Bestrahlung mit blauem Licht reagieren die Augen nicht mehr auf einen Lichtblitz.

Veröffentlichung:

Shang YM,Wang GS,H D. Sliney,Chang-Hao Yang,Li-Ling Lee.Light-emitting-diode induced retinal damage and its wavelength dependency in vivo.Int J Ophthalmol 2017;10(2):191-202,doi:10.18240/ijo.2017.02.03

 Informationen werden in den folgenden Forschungspublikationen bestätigt:

Shang YM, Wang GS, Sliney D, Yang CH, Lee LL. 2014. White light–emitting diodes (LEDs) at domestic lighting levels and retinal injury in a rat model. Environ Health Perspect 122:269–276;http://dx.doi.org/10.1289/ehp.1307294

Halten Sie Ihre Augen gesund!

Ihre Fragen sind herzlich willkommen ! - Wir beraten Sie sehr gern - !

Bei Fragen zu Produktdetails, Preisen und Rabatten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung